Sie sind hier: Startseite » News

Was ist ein geeigneter Helm?

Welcher der für Sie der geeignete Helm ist, entscheiden Sie selbst. Vespa (Roller) fahren mit einem Jethelm ist optisch sicher die attraktivste Variante - der Integralhelm vermutlich der sicherste Helm. Wenn es ein Jethelm sein soll, empfehlen wir gerne den Nolan N20 oder die Vespa Helme mit und ohne Visier.

Lesen Sie was der ADAC dazu schreibt:

Halbe Schale, halber Schutz!

Was ist ein „geeigneter Schutzhelm“ auf dem Motorrad? Zum Tragen eines solchen verpflichtet die Straßenverkehrsordnung (StVO) Fahrer/innen motorisierter Zweiräder. Die Antwort ist jedoch der Interpretation jedes Motorradfahrers überlassen. Und das Ergebnis der fehlenden Konkretisierung lässt sich auf den Straßen immer wieder beobachten. Beliebt sind beispielsweise die so genannten Braincaps, offene Halbschalenhelme ohne Kinnschutzbügel und vor allem ohne ECE-22-Zulassung. Die Gefahr schwerster Kopf- und Hirnverletzungen – das belegt auch der aktuelle ADAC-Test – ist beim Tragen dieser Helme erheblich höher als bei vollwertigen Integral- oder Klapphelmen. Zum einen aufgrund der minimalen Abdeckung der gefährdeten Kopfbereiche, zum anderen wegen der mangelhaften Stoßdämpfung.

Keine statt reine Auslegungssache.
Höchste Zeit also, die Verwendung völlig ungeeigneter Helme zu unterbinden. Nicht nur der bessere Unfallschutz für die Fahrer, sondern auch die höhere Rechtssicherheit für alle Beteiligten machen dies dringend notwendig. Daher fordert der ADAC Klarheit in der Gesetzgebung – und eine Lösung, die den Standards in den meisten europäischen Ländern entspricht: Als geeignete Schutzhelme sollten im § 21a StVO ausschließlich ECE-R-22-geprüfte Helme definiert werden.


Quelle: ADAC

Der Vespaladen

ACHTUNG:
Der Vespaladen ist bis zum 31.08.2022 wegen Umbau geschlossen (E-Mails werden beantwortet)!

Schließen